Home   |   Vita   |   Solokonzerte   |   Lehrtätigkeit   |   Kontakt
In Leipzig geboren, bekam er ab seinem 4. Lebensjahr ersten Unterricht auf der Violine. Innerhalb der Kinderförderklasse der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig wechselte er 1980 zum Fach Horn. Sein Lehrer war Waldemar Schieber, Solohornist des Gewandhausorchesters. In Leipzig begann er 1985 sein Musikstudium und wechselte zwei Jahre später an die Weimarer Musikhochschule „Franz Liszt“ zu Prof. Karl Biehlig. 1990 legte er das Staatsexamen ab und wurde Solohornist des Philharmonischen Orchesters Erfurt. 1996 erhielt der Künstler das Konzertdiplom an der Hochschule für Musik in Weimar bei Prof. Reiner Heimbuch, wurde 1997 stellvertretender Solohornist und ab 1999 1. Solohornist der Jenaer Philharmonie. Robinson Wappler ist Mitglied der Dresdner Sinfoniker und im „Ensemble Creativ“. Seine künstlerische Laufbahn prägen solistische Aufgaben mit verschiedenen Orchestern aber auch Konzerte mit Künstlern wie Hermann Prey und Jochen Kowalsky. 2005 folgte er einer Einladung als Solist zum Konzertdebüt in Tokyo und Kyoto mit Hornkonzerten von Mozart. Er erfüllt seit Oktober 2002 einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar.